Wissenswertes über die Ital. Küche – Teil 5

Primo oder secondo? Die typisch italienische Speisefolge eines kulinarischen Abends kann von Antipasti bis zum Digestiv reichen und ist natürlich nicht strikt festgelegt. Das wäre nicht wirklich italienisch. Beispielsweise sind die klassischen Vorspeisen („Antipasti“) nur optional. Die erste Speise (Primo piatto) kann aus einer Suppe, einer Pasta, einem Reisgericht, Gnocchi oder Polenta bestehen. Mit dem zweiten Gang („Secondo piatto“) sollten ein paar Proteine auf den Tisch kommen – Fleisch oder Fisch – zusammen mit den „contorni“, leckeren Gemüse-Zubereitungen. Salate kommen normalerweise am Ende der Hauptspeisen – sie sollen den Gaumen „reinigen“, vor dem großen Finale: Früchten mit Käse, ein kleiner [...]

verfasst von Luigi

Wissenswertes über die italienische Küche – Teil 4

Frische oder getrocknete Pasta? In Nord-Italien bevorzugt man meist frische Nudeln. Im Süden sind getrocknete Pasta aus Hartweizen die Regel. Wo liegt der Unterschied? Frische Pasta enthält Ei und muss nur wenige Sekunden gekocht werden. Getrocknete Pasta benötigt dagegen 10 bis 12 Minuten, um sie „al dente“, also bissfest zu kochen. Frische Pasta schmeckt am besten mit sahnigen Saucen, getrocknete Pasta sind am besten zu vereinbaren mit Tomatensoßen, Pesto oder anderen Soßen mit einem südlichen Akzent, das heißt mit Olivenöl. Wenn Sie Ihre Gäste überraschen möchten, bereiten Sie am besten Ihre eigene frische Pasta vor, eventuell gefüllt mit Hackfleisch oder [...]

verfasst von Luigi

Woran erkenne ich qualitativ hochwertiges italienisches Essen?

Italienisches Essen gibt es auch ausserhalb Italiens sehr häufig. Obgleich diese Küche mit einer Vielzahl an Gerichten aufwartet, bieten nicht alle Restaurants dieselbe Qualität an Speisen und Gastronomieerlebnis. Woran erkennt man eigentlich gutes Essen? Drei offensichtliche Merkmale sind natürlich der Geruch, wie das Essen aussieht und ob, sowie wonach es schmeckt. In Zeiten der Evolution hat der Geruchssinn den Menschen schon öfters davor bewahrt, Speisen zu vertilgen, welche seiner Verdauung schaden. Manchmal gibt es allerdings auch Speisen, welche etwas gewöhnungsbedürftig riechen, wie beispielsweise gewisse Käsesorten. Dennoch können diese, zumindest manchen Menschen, sehr gut schmecken und auch problemfrei verdaut werden (zumindest [...]

verfasst von Luigi

Zum Valentinstag…

Romeo: Wohin solln wir kommen? Johannes: Wohin? Zum romantischen Valentins-Dinner. In unser Haus. Romeo: In wessen? Johannes: Ins Amarone Ristorante Bar Romeo: Ah, das hätt ich Euch eher fragen sollen. Johannes: Nun, ich wills Euch ohne Fragen sagen. Ich sag Euch, kommt hin und bringt Eure Liebste mit, leert einen Becher Wein und geniesst ein wohlschmeckend Valentins-Dinner. Romeo: Das werd ich tun! Und sogleich auch einen Tisch reservieren. Johannes: Gehabt Euch wohl. Ein schönes Fest, Ihr werdet sehn! mmh - #Liebe geht durch den Magen! Das wissen nicht nur die #Italiener. Alle ihr Romeos & Julias - seid willkommen im [...]

verfasst von Luigi

Wissenswertes über Italien Teil 2

Silvester in Italien Die Italiener feiern Silvester traditionsgemäss bei einem niemals endenden mehrgängigen Abendessen, dem Cenone, Zuhause mit Freunden oder aber auch im Restaurant. Eine Tradition zu Silvester sind Zampone (gefüllter Schweinefuss) oder dessen abgeschwächte Version Cotechino (eine Art Schlackwurst) mit Linsen. Dieses Gericht wird im Allgemeinen noch nach den zahlreichen Gängen an Silvester gegessen, fast vor Mitternacht, denn Linsen sollen Geld und Reichtum bringen. Gleiches gilt auch für Trauben, die man noch vor dem Nachtisch zu sich nimmt. Ein italienisches Sprichwort sagt: Chi mangia l´uva per Capodonna conta i quattrini tutto l´anno. Wer Trauben an Silvester isst, kann das ganze [...]

verfasst von Luigi

Wissenswertes über die Italienische Küche Teil 1

Woher stammt eigentlich das Wort "Bolognese" ??? Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in Italien sind, in einer Trattoria Spaghetti Bolognese bestellen und dafür vom „cameriere“ (Kellner) nur ein Augenrollen oder Kopfschütteln ernten: Das wohl bekannteste italienische Nudelgericht mit der Tomaten-Fleischsauce gibt es überall auf der Welt – nur nicht in Italien. Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Nicht Sauce Bolognese, sondern ragù alla bolognese In Italien heißt die Sauce nicht Sauce Bolognese, sondern ragù alla bolognese. Das ist abgeleitet vom französischen Wort „ragoût“ und bezeichnet geschmorte Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegerichte in einer pikanten Sauce. Bolognese steht für den Ursprung [...]

verfasst von Luigi

Die Geschichte der Pizza

Wir haben nachgelesen: Pizza mag von manchen Menschen als simple Teigware wahrgenommen werden. Dabei ist eine Pizza von der Idee her wie eine gute Freundschaft; es ist einfach mit Menschen zu reden, aber um eine wirkliche tiefgehende Freundschaft zu finden bedarf es vor allem Geduld und Glück. Manch einer mag denken, das ist mit einer Pizza ähnlich. Zumindest bei uns ist das nicht der Fall. Um die etymologischen Wurzeln der Pizza ranken sich einige Mythen; manch einer behauptet, dass sich der Name dieser mundenden Speise vom arabischen Wort “pita” ableitet, was auf Deutsch Brot bedeutet. Eine andere Legende besagt, dass “picea”, bzw. “pizza” als Worte die [...]

verfasst von Luigi